Die Eifersucht einer Gastmutter

This post is also available in: English (Englisch)

Jemand junges und schönes in das eigene Haus einzuladen, kann eine Herausforderung für die Beziehung der Gasteltern sein. Insbesondere dann, wenn es ohnehin schon Probleme zwischen den Partnern gibt.

Die Gastfamilie lädt eine junge Person zu sich ein, um die Kinder zu betreuen. Meistens ist diese Person eine junge Frau in ihren Zwanzigern. Vielleicht ist sie sehr hübsch und natürlich ist sie nett, denn andernfalls hätte die Familie sie nicht eingeladen, um bei ihnen zu leben und auf die Kinder aufzupassen. Beide Eltern arbeiten, während das Au Pair mit den Kindern zuhause ist, mit ihnen spielt und Mahlzeiten vorbereitet. Am Nachmittag oder Abend kommen beide Eltern wieder nach Hause , das Au Pair hat frei und die Familie kann die gemeinsame Zeit miteinander genießen.

So weit gibt es keine Probleme. Aber was passiert, wenn die Frau denkt, dass die Beziehung zwischen ihrem Mann und dem Au Pair etwas zu gut ist?

Oh, sei nicht so eifersüchtig!

Es gibt Situationen, in denen ein Elternteil von zu Hause aus arbeitet und häufig vom Au Pair und den Kindern umgeben ist. Wenn die Gastmutter zu Hause bleibt, gibt es kein großes Problem. Aber was ist, wenn der Gastvater zu Hause bleibt? Er arbeitet in seinem Büro, begrüßt die Kinder und das Au Pair, wenn sie nach Hause kommen und sie essen gemeinsam zu Mittag. Ab und zu hat er vielleicht nicht so viel zu erledigen und verbringt den Rest des Tages mit den Kindern und dem Au Pair und versteht sich mit der Kinderbetreuung sehr gut.

Dies kann durchaus eine angespannte Situation für die Gastmutter sein, die den ganzen Tag arbeitet und ihren Mann und ihre Kinder nicht so viel sieht, wie sie es sich wünscht. Und dann ist da dieses junge Mädchen, 15, 20 Jahre jünger als sie, im Haus, welches die Zeit mit der Familie verbringen kann, die die Gastmutter gerne hätte.

Vielleicht wird die Gastmutter ein wenig eifersüchtig, weil sich ihr Mann so gut mit der jungen Frau versteht. Das ist absolut normal. Wenn ein gut aussehender junger Mann bei der Gastfamilie leben würde und der Vater kurz vor einer Midlife-Crisis stünde, könnte auch für ihn die Situation schwierig sein.

Sprecht darüber

In dieser Situation ist es besonders wichtig, miteinander zu sprechen. Eine Gastmutter sollte nicht überreagieren, denn sie hat die Entscheidung, das Au Pair einzuladen auch getroffen. Der Gastvater sollte verständnisvoll sein und gerade in der Situation, mit einer jungen Frau unter einem Dach zu leben, seiner Frau einmal mehr zeigen, dass sie nichts zu befürchten hat.

Natürlich geht es hier um Vertrauen. Das Paar ist seit vielen Jahren zusammen. Dennoch ist es verständlich, dass die Mutter eine kleine Gefahr darin sieht, eine junge Frau im Haus zu haben. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass nicht das Au Pair dafür verantwortlich ist, wenn es Probleme in der Ehe gibt. Diese waren dann meistens schon vorher vorhanden. Wenn es einen Mangel an Vertrauen gibt, ist dies ein Ehe-Problem und nicht die Schuld des Au Pairs.

Wenn die Mutter das Gefühl hat, dass ihr Mann zu viel Zeit mit dem Au Pair verbringt, muss sie dieses Problem adressieren und mit ihrem Partner und ihrem Au Pair darüber sprechen. Dem Au Pair sollte jedoch nie die Schuld für die Situation gegeben werden.

Sprecht miteinander und versucht herauszufinden, wo das eigentliche Problem liegt. Und wenn es hilft, denkt über ein männliches Au Pair nach.