„Sei um 22 Uhr zurück!“ – Ausgangssperre für Au Pairs

This post is also available in: English (Englisch)

Ein Au Pair einzuladen, bedeutet auch mit einer anfangs fremden Person im gleichen Haus zu leben. Gegenseitige Rücksichtnahme ist dabei besonders wichtig. Hierzu gehört auch zu akzeptieren, dass jeder seinen persönlichen Freiraum und Zeit für Rückzug braucht.

Wenn eine Gastfamilie ein Au Pair zu sich einlädt, lassen sie jemand Fremdes in ihr Haus und alle müssen sich daran gewöhnen, nun miteinander zu wohnen. Die Familie erstellt gemeinsam mit dem Au Pair einen Arbeitsplan, damit für alle klar ist, wann das Au Pair arbeitet und wann es Freizeit hat. Für viele Gastfamilien stellt sich dabei immer die Frage, ob und wie viele Regeln aufgestellt werden können. Eine dieser Regeln, wäre eine bestimmte Zeit, zu der das Au Pair wieder zuhause sein sollte. Aber ist es der Familie überhaupt erlaubt, dem Au Pair eine Art Ausgangssperre vorzugeben?

Seid bestimmend, aber akzeptiert, dass das Au Pair erwachsen ist

Wenn das Au Pair am nächsten Tag arbeiten muss, kann die Gastfamilie auf jeden Fall sagen, wann das Au Pair abends wieder zuhause sein soll. So können sie sicher gehen, dass das Au Pair am Morgen auch ausgeschlafen ist und die Kinder zur Schule bringen kann. Die Gastfamilie sollte jedoch auch ein gewisses Verantwortungsbewusstsein voraussetzen und sicher sein können, dass das neue Familienmitglied auch ohne eine Ausgangssperre nicht die ganze Nacht unterwegs sein würde.
Eine vernünftige Uhrzeit, kann also vorgegeben werden. Um 22 Uhr wieder zuhause zu sein ist dabei eher etwas für Schüler. Aber zu erwarten, dass das Au Pair um 23 Uhr oder um Mitternacht wieder zuhause ist, scheint fair zu sein.

Wenn das Au Pair am nächsten Tag nicht arbeiten muss, sollte es auch keine Vorschriften geben. Natürlich sollte sie oder er nicht völlig betrunken mitten in der Nacht nachhause kommen und lauthals durch’s Haus torkeln. Auch hier gilt Rücksichtnahme. Schließlich schlafen die Kinder und Eltern. Die Gasteltern sollten jedoch nicht vergessen, dass das Au Pair erwachsen ist, ausgehen und Spaß haben und gerne auch mal morgens um 4 Uhr nach Hause kommen kann, wenn er oder sie am nächsten Tag nicht arbeiten muss.

Im Fall, dass Zeiten festgelegt werden, wann das Au Pair zuhause sein sollte, ist es ratsam, diese in den Vertrag zu schreiben, der von beiden Seiten unterschrieben wird.