Au Pair möchte auch für andere Familie arbeiten

This post is also available in: English (Englisch)

Ein Au Pair kann bis zu 30 Stunden in der Woche arbeiten. In den USA sogar bis zum 45 Stunden. Die restliche Zeit sollte das Au Pair nutzen, um einen Sprachkurs zu belegen, aber auch um die Kultur des Gastlandes kennen zu lernen. Natürlich ist das Taschengeld, was das Au Pair erhält, wie der Name sagt ein Taschengeld. Mit diesem Geld können die Au Pairs ihre Freizeit genießen, Klamotten kaufen und das Geld eigentlich nur für spßaige Dinge ausgeben.

Dennoch sind die jungen Au Pairs mit dem Geld oft nicht so zufrieden, wie sie sein sollten und denken darüber nach, noch woanders zu arbeiten, vielleicht bei einer anderen Familie zu babysitten. Den Au Pairs geht es hierbei natürlich darum, mehr Geld zu verdienen, um ich mehr leisten zu können.

Ein Au Pair  hat schon sehr viel zu tun und so gut es zu verstehen ist, dass es gerne etwas mehr Geld zur Verfügung hätte, vergessen die neuen Familienmitglieder oft, dass die Familie für alle Kosten aufkommt, die im Alltag im Haus der Familie entstehen und das Taschengeld nicht dafür genutzt wird um beispielsweise regelmäßige Rechnungen zu decken. Die meisten Au Pairs haben gerade die Schule abgeschlossen und sind noch nicht daran gewöhnt, so viel zu arbeiten. Deshalb sind 30 Stunden (45 Stunden in den USA) definitiv genug an Arbeit und das Au Pair sollte sich auf den eigentlichen kulturellen Austausch konzentrieren, die Sprache lernen, Freunde treffen und eine schöne Zeit mit der Gastfamilie verbringen.

Als Gastfamilie ist es deshalb gut, dem Au Pair zu erklären, warum es keine gute Idee ist, zusätzliche für eine andere Familie zu arbeiten.

Warum es keine gute Idee ist, für eine andere Familie zu arbeiten

Es gibt noch weitere Gründe dafür, warum ein Au Pair nicht bei anderen Familien babysitten sollte:

  • Kinder gewöhnen sich an das Au Pair als Familienmitglied und das Au Pair sollte sich auf die Kinder konzentrieren. Auf andere Kinder aufzupassen kann das Au Pair auch verwirren und vielleicht beginnt es auch, die Kinder miteinander zu vergleichen.
  • Für andere Familien zu babysitten bedeutet nicht nur mehr Geld zu verdienen, sondern auch mehr Ausgaben zu haben, weil das Au Pair schließlich auch irgendwie zur anderen Familie kommen muss.
  • Der Au Pair Aufenthalt ist nicht nur dafür da, um Geld zu verdienen, sondern ist hauptsächlich dafür da, einen Kulturaustausch zu erleben. Die ganze Zeit zu arbeiten, gibt dem Au Pair nicht die Möglichkeit, die Gegend zu erkunden. Geld zu verdienen sollte nie der Hauptgrund sein, ein Au Pair zu werden.
  • Zu guter Letzt: Es ist illegal für Au Pairs woanders Geld zu verdienen. Insbesondere dann, wenn sie mit einem Studenten- oder Au Pair-Visum im Gastland sind.